Praeventionsrat Radolfzell
Ueber uns
Stadt Radolfzell

Grundlagen unserer Arbeit

Viele Faktoren beeinflussen das Lebensgefühl der Einwohner und Besucher in Radolfzell. Störendes, intolerantes, gewalttätiges oder kriminelles Verhalten wirkt dabei negativ.

Der Präventionsrat analysiert derartiges Verhalten hinsichtlich seiner Ursachen, des Kontextes seines Auftretens und der spezifischen Merkmale der jeweiligen „Täter“ und „Opfer“. Der Präventionsrat erarbeitet Präventionsstrategien und konkrete Präventionsmaßnahmen, um die Ursachen für Störungen, Gewalt und Kriminalität weitestmöglich auszuschalten.

Ein wesentliches Element sieht der Präventionsrat darin, das politische und bürgerschaftllche Engagement in dieser Richtung zu fördern und den Dialog zwischen den gesellschaftlichen Gruppen zu stärken. Er ist politisch, weltanschaulich und konfessionell neutral und unabhängig. Die Stadt unterstützt den Präventionsrat mit Sach- und Haushaltsmitteln entsprechend ihrer finanziellen Möglichkeiten.

Organisation des Präventionsrats

Die Organe des Präventionsrats sind der Schirmherr/die Schirmherrin, der/die Vorsitzende, der/die stellvertretende Vorsitzende und die Mitgliederversammlung. Bei größeren Projekten kann der Präventionsrat Ausschüsse einrichten. Geschäftsstelle ist die Stadtjugendpflege.

Die Mitglieder des Präventionsrats werden durch die/den Vorsitzende/n mindestens viermal im Jahr zu einer i.d.R. nichtöffentlichen Mitgliederversammlung mit einem Vorlauf von etwa zwei Wochen eingeladen. Die Mitgliederversammlung wählt den/die Vorsitzende/n und den/die stellvertretende(n) Vorsitzende(n) geheim für die Dauer der jeweiligen Kommunalwahlperiode. Sie berät und beschließt alle Aktivitäten. Der Präventionsrat strebt bei diesen Entscheidungen einen von allen Mitgliedern getragenen Konsens an. Wird dieser nicht erreicht, muss eine Zweidrittelmehrheit der anwesenden Mitglieder erreicht werden. Sitzungsergebnisse und -beschlüsse werden protokolliert.